Verkehrslogistische Systeme (VLS)

Ansprechpartner

 

trojahn_sebastian_2017 assmann_tom Niels-Schmidtke
Dr.-Ing. Sebastian Trojahn Tom Assmann, M. Sc. Niels Schmidtke, M. Sc.

 

Inhalte

 

Im Forschungsfeld „Verkehrslogistische Systeme“ wird das komplexe Wechselspiel zwischen Verkehr, Logistik und der Gesellschaft thematisiert. Das verkehrslogistische System beschreibt in unserem Selbstverständnis offene, dynamische und technische Systeme zur Realisation von raumzeitlichen Guttransformationen zwischen gutverändernden Knoten, die durch Akteure geplant, gesteuert, durchgeführt und kontrolliert werden. Sie unterliegen einer ständigen Verschränkung und Wechselwirkung mit weiteren Systemen sowie der Umwelt. 

 

 

VLS-Raum

Motiviert durch die stetig wachsende Verkehrsbelastung sowie fehlende Planungsinstrumente für multidimensionale, cross-infrastrukturelle Betrachtungen orientiert sich das Forschungsfeld an den folgenden Aufgabenfeldern:

  1. Entwicklung von Verkehrs- und Logistikkonzepten zum Einsatz von innovativen Technologien für Politikakteure, Unternehmen, Forschungseinrichtungen
    ⇒    Analyse komplexer Umweltbedingungen der Verkehrslogistik und des Untersuchungssystems,
    ⇒    Instrumenteller Entwurf von Lösungsalternativen, Findung von Vorzugslösungen, Umsetzungsplanung
    ⇒    Einbettung in IKT und Versorgungsstrukturen
    ⇒    Einbindung der Bewertungsinstrumente (VLVI, Wirtschaftlichkeit, Technologiebewertung)
  2. Entwicklung, Validierung und Implementierung von verkehrslogistischen Bewertungsinstrumenten für Verwaltungen, Planungsbehörden, Verbände
    ⇒    Vergleich und Vergleichbarmachung von bestehenden verkehrslogistischen Systemen und Konzepten
           zur Evaluierung oder Findung geeigneter Lösungen
    ⇒    Technologiebewertung

 

 

Letzte Änderung: 14.11.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Dr.-Ing. Sebastian Trojahn
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: