Abschlusskonferenz Lastenraddepot

Planung von Lastenradumschlagspunkten

Erkenntnisse aus dem NRVP-Projekt „Lastenraddepot"

Container_Künstlerich

 

Zeitpunkt der Veranstaltung: 25.10.2019 13:00 - 17:00

Adresse des Veranstaltungsorts: Umweltforum, Pufendorfstr. 11, 10249 Berlin

 

Die Teilnahme an der Abschlusskonferenz ist für kommunale Vertreter*innen kostenfrei. Sie ist in die 1. Nationale Radlogistik-Konferenz integriert (https://rlvd.bike/konferenz/).

 

Ziel:

Lastenräder sollen langfristig bis zu 20 % des urbanen Lieferverkehrs übernehmen, so das Ziel des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Dafür wird in Städten eine Vielzahl von Orten für den Umschlag von Gütern der letzten Meile auf das Lastenrad notwendig. Das Projekt „Lastenraddepot“ hat untersucht, wie diese logistik-, bürger- und verkehrsgerecht geplant werden können. Die Ergebnisse des Leitfadens sollen für kommunale Planer*innen vorgestellt werden.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Expert*innen aus der Forschung weitere Einsichten in planungsrelevante Fragestellungen geben. Zudem werden Praktiker*innen aus Kommunen und Logistik Einblicke in konkrete Umsetzungen- und Umsetzungshürden darlegen

 

Programm:

Hier finden Sie das vorläufige Programm:

13:00 - 13:30

Registrierung & Mittagsimbiss

 

Block 1:

Vorstellung des Planungsleitfadens für Lastenradumschlagspunkte

  • Projektteam Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 

 

Kurze Kaffeepause

 

Block 2:

Gebiete und Orte für Radlogistik und Umschlagspunkte: weiterer Forschungsbedarf.

  • Patrick Mayregger: NRVP-Projekt LOOP, "Konsolidierung und Lastenräder im Stückgutverkehr - Ein Praxisbeispiel aus Düsseldorf"
  • Jun.-Prof. Pirmin Fontaine: NRVP-Projekt Radlast, "Potenziale für Lastenfahrräder: Entscheidungsunterstützung für die strategische Planung"
  • Astrid Kroscke, Logistikreferat Hamburg: "Stadtstrukturen und Lastenräder"
  • Dirk Schreckenberg, Zeus GmbH: "Boh glaubse, da krich ich so'n Hals!"

 

 

Kurze Kaffeepause

 

Block 3:

Große Wünsche und viele Hindernisse: Die Erfahrung der Praxispartner des Projektbeirats

  • Markus Maaßen: CLAC - Citylogistik Aachen (neomesh GmbH), "Erfahrung zur Mikrodepot-Planung - aus Aachen"
  • Rainer Kiehl: United Parcel Service (UPS), "München City Logistik Projekt"
  • Michael Bernhard: DPD Deutschland GmbH, "Rein in die Stadt, raus aus dem Stau Mikrodepotkonzepte für eine effiziente Lastenradzustellung"
  • Lasse Pipoh: Stadt Köln, "Lastenradlogistik aus städtischer Sicht"

 

16:50 - 17:00

Zusammenfassung und Verabschiedung

Nachfolgende Programmpunkte der 1. Nationalen Radlogistik-Konferenz sind kostenfrei besuchbar.

 

 

Anmeldung:

Die Teilnahme an der Abschlusskonferenz ist auf 40 kommunale Vertreter*innen begrenzt. Wir bitten um eine frühzeitige Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Zur Anmeldung: https://forms.gle/oXM76cvQFFm8X3KR6

Die Abschlusskonferenz ist eingebettet in die 1. Nationale Radlogistik-Konferenz am 24.-26. Oktober in Berlin. Das Programm finden Sie unter: www.rlvd.bike/konferenz. Sie haben folgende Anmelde- bzw. Teilnahmeoptionen:

 

a) Nur Abschlusskonferenz: Sie haben am 25. Oktober Zugang zum Konferenzort ab 12:45 Uhr inklusive Mittagessen und Abschlusspodium der 1. Nationalen Radlogistik-Konferenz. Hierfür reicht die Anmeldung zur Abschlusskonferenz (siehe oben).

b) Abschlusskonferenz + erweiterte Teilnahme an der 1. Nationalen Radlogistikkonferenz: Möglich ist eine ganztägige Teilnahme am 25. Oktober oder eine zweitägige Teilnahme am 24./25. Oktober inklusive Radlogistik-Exkursion und Abendveranstaltung. Dafür müssen Sie unter www.rlvd.bike/konferenz -> Tickets ein zusätzliches Ticket buchen. Mit einem Werbecode aus Ihrer Anmeldungsbestätigung zur Abschlusskonferenz erhalten Sie weitere 20 Prozent Rabatt bei der Buchung von ermäßigten Tickets für die 1. Nationale Radlogistik-Konferenz.

 

 

Kontakt:

Für Fragen steht Ihnen Tom Assmann, Projektleiter des NRVP-Projektes Lastenraddepot, sehr gern zur Verfügung.

tom.assmann@ovgu.de

 

 

Das Projekt „Lastenraddepot“ wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020.

 BMVI_Fz_2017_Office_Farbe_de

Letzte Änderung: 28.10.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: