Master-Student des ILM der OVGU erreicht mit internationalem Team den 4. Platz der GLOBAL CHALLENGE

David Hofmeister, Student an der Fakultät für Maschinenbau der OVGU im Master-Studiengang Wirtschaftsingenieur Logistik erzielte mit einem internationalen Team einen hervorragenden

4. Platz in der Fresh Connection Global Student Challenge 2019 in den Niederlanden

In Zwolle in den Niederlanden fand vom 29. April bis zum 3. Mai 2019 die Fresh Connection Global Student Challenge statt. Teams aus 15 Ländern, bestehend aus Studenten mit 24 Nationalitäten, beteiligten sich an der finalen Herausforderung. Von der Otto-von-Guericke Universität qualifizierte sich David Hofmeister, Studiengang Wirtschaftsingenieur Logistik, der im Wintersemester 2018/2019 am Institut für Logistik und Materialflusstechnik (ILM), in der Vertiefungsrichtung „Supply Chain Network“ den englischsprachigen Kurs „Collaborative Management in Supply Networks“ unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zadek belegte.

The „Fresh Connection“ ist ein logistisches Planspiel der niederländischen Firma Inchainge. Ziel des Planspiels ist es, fundierte Entscheidungen entlang der Wertschöpfungskette (Supply Chain) eines Orangensaftherstellers zu treffen, um einen Turnaround des Unternehmens zu bewirken und somit die Wettbewerbsfähigkeit wieder herzustellen. In mehreren Runden konnte David Hofmeister während des Wintersemesters gemeinsam mit weiteren Studierenden der Otto-von-Guericke Universität kontinuierlich den ROI (Return on Investment) des fiktiven Unternehmens steigern und qualifizierte sich so für die Global Student Challenge in Zwolle.

Das internationale Team „Juicy Kings“ bestehend aus Hofmeister und zwei Studierenden der niederländischen Tilburg University spielte in Zwolle über mehrere Tage hinweg sowohl die „Fresh Connection“ als auch die Erweiterung „Cool Connection“.

Das Ergebnis des Teams „Juicy Kings“ in der Fresh Connection nach der ersten Runde war noch der elfter Platz mit einem bereits positiven ROI von 4,76 %. Nach weiteren 3 Runden landete das Team auf dem 10. Platz. Hervorragende Ergebnisse erzielte das Team in der „Cool Connection“, und landete in diesem Spiel mit einem ROI von 26,54% auf dem 3. Platz. Insgesamt sicherte sich das internationale Team damit den 4. Platz hinter dem Siegerteam aus Italien sowie den Teams aus Belgien und Kanada. Somit wurde David Hofmeister bester deutscher Teilnehmer.

Prof. Zadek, Leiter des Lehrstuhl für Logistik am ILM: „Insbesondere das Business-Planspiel „Fresh Connection“ ist sehr gut geeignet, um den Studierenden einen tiefen und detaillierten Einblick in die logistischen Abläufe und Zusammenhänge eines produzierenden Unternehmens zu geben.“

Das Kennzahlen-gestützte Planspiel wird in Kombination mit Theorie- und Methoden­schulung vom Lehrstuhl für Logistik am ILM seit 6 Jahren erfolgreich in der Lehre des Masterstudiums eingesetzt. Das Business-Planspiel kann bei Bedarf auch zur Weiterbildung von Praktikern in Unternehmen genutzt werden.

Letzte Änderung: 23.05.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Int. Dipl.-Betriebsw. Judith Zadek
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: