Institut für Logistik und Materialflusstechnik
Home > Das Institut > Chronik

Das umfangreiche Fachgebiet Fördertechnik ist in Magdeburg seit 1956 in Lehre und Forschung vertreten. Das damals zugrunde gelegte wissenschaftliche Prinzip, den Maschinenbau, den Stahlbau und den Bau und Betrieb von Förderanlagen zu einer ganzheitlichen Betrachtung zusammenzuführen, hat sich bewährt und nach wie vor Gültigkeit. Innerhalb der Fördertechnik entwickelte sich das Fachgebiet Baumaschinentechnik, das 1964 ein eigenständiges Institut mit den Teilbereichen Baumaschinentechnik und Baumaschinenkonstruktion wurde.

Ende der 60-er Jahre haben Prof. Pfeifer und der heutige Inhaber des Lehrstuhls für Logistik, Prof. Ziems, der zunehmenden Bedeutung technologischer Prozesse - insbn. Transport, Umschlag und Lagerung von Gütern - Rechnung getragen und frühzeitig das dritte Teilgebiet der Fördertechnik gegründet:
Förderprozesse und Fördersysteme, das heute eigenständige Fachgebiet Logistik.

Im Jahr 1993 wurde mit den Lehrstühlen für Fördertechnik, Baumaschinentechnik, Stahlbau und Logistik ein gemeinsames Institut - das IFSL - gegründet.

Mit der Entwicklung des Forschungsschwerpunktes Materialflusstechnik und Logistik in der Kreislaufwirtschaft wurde die wachsende Bedeutung umwelttechnischer Belange erkannt und eine eigenständige Arbeitsgruppe Umwelt und Logistik gegründet.

Im Oktober 2006 firmierte sich das Institut neu unter dem Namen Institut für Logistik und Materielflusstechnik - ILM.

 

 



Diese Seite: Seite drucken | Seite weiterempfehlen | Seite vorlesen lassen
Letzte Änderung: 18.09.2008 - Ansprechpartner: E-Mail  Webmaster
 
Impressum // © OvGU